3. April 2009

Fotled - Skuldra (2009)

Vom Wind getragen

Am blauen Frühlingshimmel stehen vereinzelte Wolken. Ein kurzer, schüchterner Blick lässt nur ihren Stillstand erkennen, längere Beobachtung jedoch enthüllt den zarten Wind, der die Wolken in die Ferne trägt. Sie scheinen sich aber kaum zu bewegen, den Moment des Frühlingserwachens, der die Natur zu neuem Leben aufblühen lässt, so lange wie möglich auskostend.

Die Musik von Brian Sopher aus Columbus, Ohio gleicht diesen Wolken. Unmerklich schreitet sie voran, die Lieder auf Skuldra scheinen erst still zu stehen, zögerlich spürt man dann aber doch den Luftzug, der - Layer für Layer - die großartigen Kompositionen vorantreibt. Es ist die vereinahmende Kraft der Hingebung, die den Hörer diese Dynamik fühlen lässt, ihn in Zeitlupe durch einen Schwall von Nebel zieht, um schließlich festzustellen, dass, egal wie lange man ihn auch festzuhalten versucht, jeder genossene Moment am Ende doch losgelassen werden muss, um in unseren Erinnerungen weiterleben zu können.

___________________________________________________________

Carried by the wind

Lone clouds are scattered in the blue spring sky. A shy glimpse only displays their standstill, longer watching, however, reveals the tender wind, which carries the clouds into the distance. Still, they seem not to be moving, savoring the moment of spring awakening, which lets nature blossom out to new life, as long as possible.

Columbus, Ohio-based Brian Sopher's music resembles these clouds. Impalpably wearing on, the songs on Skuldra seem to be stagnant at first, until the feeling of the airflow, which pushes the wonderful compositions on, layer by layer, hesitantly occurs. It's the power of devotion, making the listener feel the dynamics, pulling him through a wave of fog, just to realize in the end, that - however long you try to hold it - every enjoyed moment has to be let go, so it can live on in our memories.

Genre: Ambient
(42:53)
128 kBit/s

Preview


Myspace
Website
LastFM
Download Previous Album
Download

PW: postrockcommunity.blogspot.com

1 Kommentar:

Inartificial Atmospheres hat gesagt…

Wunderbar geschrieben, schöner Abschluss =)