22. Dezember 2009

Locomotora - Locomotora (2009)

Locomotora machen mich einfach sprachlos. Warum sie noch ohne richtigem Label sind, für mich ein Rätsel. Wenn ich einen Film drehen würde, würde ich Locomotora verpflichten den Soundtrack dazu zu gestalten. Musikalisch, arrangementtechnisch und produktionstechnisch glänzt die Selftitled der jungen Herren wie eine neue Münze. Drei der insgesamt fünf Songs auf dem Album sind über der 12-Minuten Marke, das brauchen die Songs aber auch. Sie entwickeln sich allesamt sehr langsam und tragend. Man gleitet somit ganz langsam in ihre Welt und erlebt tranceartig ihre aufgenommenen Emotionen am eigenen Leibe. Ein Muss! Für mich generell eines der schönsten und aufwendigsten PostRock-Scheiben aus dem Jahre 2009!
___________________________________________________________

Locomotora makes me speechless. It's a riddle for me that this band has got no real label so far. If i would make a movie i would definitely engage Locomotora for writing the soundtrack for it. Musically, in arrangement and in production the selftitled-album of the young guys gloss as a new coin. Three of the five songs overshoots the 12-minute-mark. They all grow very slowly and bearing. You're slipping steady into their world and will learn those recorded emotions the hard way. Locomotora is just a Must! For me it's one of the most beautiful and most complex postrock-works from 2009!

Genre: Post Rock, Ambient, Instrumental Rock, Experimental
192 kbit/s (CBR)
(61:18)

Preview:


Myspace
LastFM
Download

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

I think the songs are way, way too slow. Just turn up the tempo from 40 BPM to approx 120, and we have ourselves a nice set of rock 'n roll songs.

data.hypercomplex hat gesagt…

Really really like this!