9. März 2009

Sensual Noise - Psychedelic Bugtown (2009)

Bisher ist mir Belgien eher durch das Hervorbringen von großartigen Straight-Edge-Bands wie etwa Nations On Fire oder Justice ein Begriff. Im Zusammenhang mit gutem Sludge-Metal habe ich das Land der Pommes und taghell beleuchteten Autobahnen aber noch nie wahrgenommen. Sensual Noise aus Knokke-Heist in Flandern schicken sich nun an, mit ihrem 2-Song-Demo diese Lücke auszufüllen.

Der erste Song des Demos heißt „27“ und beginnt mit einem kurzen Akustik-Intro. Doch schon nach wenigen Sekunden zerstören die heiser-geschriehenen Vocals von Shouter Ewoud die harmonische Atmosphäre. Dies ist gleich mal ein großer Pluspunkt. Es wird nicht lange gefackelt, es geht direkt zur Sache. Die unmittelbar danach einsetzende Melodie der Lead-Gitarre setzt sich bereits beim ersten Durchlauf im Gehirn fest und will dieses auch nicht mehr verlassen. Der schleppende Sound erzeugt dabei eine düstere und bedrohliche Atmosphäre, die durch die humorlosen Vocals noch verstärkt wird. Kurzum: „27“ ist ein fieses Stück Sludge-Metal, dass ihn knappen 7 Minuten all das bietet, was man sich von diesem Musikstil erwartet.

Der zweite Output hört auf den Namen „27 Part III“. Da wundert man sich doch direkt, wo denn der zweite Teil geblieben ist. Aber nun gut. Für Überraschungen scheinen Sensual Noise sowieso offen zu sein, denn musikalisch hat dieses Stück nur wenig mit dem Ersten gemein. Die Hi-Hat deutet einen Melodiebogen an, die phuzzige Gitarre erzeugt eine ambient-artige Klangfläche. Man wartet auf den Ausbruch, doch er kommt nicht. Auch Sänger Ewoud bleibt während der gut 8 Minuten still. Zum Ende hin klingt das Stück unter dem Einsatz einiger Samples vorsichtig aus, was den Hörer endgültig mit fragendem Gesichtsausdruck zurücklässt. Eine wirklich unerwartete Wendung, die Sensual Noise hier genommen haben, was die Band umso unberechenbar macht und die Spannung des Demos jederzeit hochhält. Wer Bands wie Back When oder Giant (heißen jetzt Braveyoung) zu seinen Favoriten zählt, der wird auch an Sensual Noise seine wahre Freude haben.

Es sei noch darauf hingewiesen, dass Sensual Noise im November zusammen mit den Briten von Caricatures auf Tour gehen werden und dafür noch nach Auftrittsmöglichkeiten in Belgien, den Niederlanden, Frankreich und Deutschland suchen. Wer ihnen dabei behilflich sein kann, der möge sich unter pol_decrossmol_69@hotmail.com mit den Jungs in Verbindung setzen


___________________________________________________________

Until practically today, I’ve rather known Belgium for its awesome Straight Edge Bands like Nations On Fire or Justice. I hadn’t come to realize the country known for French fries and perfectly lit highways in association with great Sludge-Metal Bands. Sensual Noise from Knokke-Heist, Flanders, though, are now about to fill this gap with their 2-Song-Demo.

The first song called “27” starts off with a short acoustic intro. After a few seconds, the husky shouts of vocalist Ewoud set in and destroy this rather harmonic atmosphere. That’s a big plus right away. Sensual Noise’s 2-Song-Demo is not waiting for better times to come, it starts off with a bang instead. The lead guitar sets in shortly thereafter with a sound going straight into your ear. A gloomy and somewhat drastic atmosphere is being created by this sagging sound and the vocals that seem to lack any kind of humor. In short: “27” is a 7-minute-piece of mean Sludge-Metal, providing everything one’s expecting regarding this kind of music.

Sensual Noise’s second song is called “27 Part III”, leaving the listener to wonder about the whereabouts of Part II. Well, Sensual Noise is seemingly open to surprises anyhow, since this second tune has nothing in common with the first one. The Hi-Hat suggests a theme, the fuzzy guitar creates a kind of ambient-style. Waiting on a breakout that doesn’t set in, vocalist Ewoud stays mute throughout the song. Making use of some samples, the song dies away, rendering the listener rather confused. With this unforeseen turn, Sensual Noise introduce themselves as an uncalculable band, keeping up the suspense of their 2-Song-Demo. Friends of bands like Back When or Giant (now: Braveyoung) will certainly take pleasure in Sensual Noise.

Please note that Sensual Noise (accompanied by Caricatures of Britain) will be touring Belgium, the Netherlands, France and Germany starting November this year and they are still looking for some gigs to play. Anyone who’d like to give them a hand concerning this matter, please feel free to contact the band via pol_decrossmol_69@hotmail.com.


Genre: Post Hardcore, Sludge, Experimental
192 kbit/s (CBR)
(15:03)

Preview:



Myspace
LastFM
Shirts
Buy & Support
Download

PW: postrockcommunity.blogspot.com

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Justice is a french band...

Failures hat gesagt…

No. We´re talking about two different bands named Justice. http://www.myspace.com/justicehc

Anonym hat gesagt…

Tut mir leid(my deutsch is poor)
by the way great band i've discover from your suggest

Failures hat gesagt…

No Problem. You´re welcome! :-)