25. Mai 2009

Le Pré Où Je Suis Mort - Le Pré Où Je Suis Mort (EP) (2008)

Ein emotionsgeladenes Debut zwischen Screamo und Post Hardcore liefert der 5er aus Frankreich/der Schweiz mit Le Pré Où Je Suis Mort ab, was soviel heißt wie The Field Where I Died. Bei einer durchschnittlichen Tracklaufzeit von über 8 Minuten kann man also gespannt sein, was die Schweizer/Franzosen hier so alles zu sagen haben.

Wunderschöne Melodien treffen hier auf epische Riffs und lautes Geschrei auf leisen Sprechgesang ohne in das ewiggleiche Laut/Leise-Schema zu verfallen, wie es bei vielen Bands aus diesem Genre häufig der Fall ist. Auch hört sich dies in den vier Tracks ganz natürlich an, klingt nie gezwungen sondern passt immer zur jeweiligen Gesamtstimmung des Tracks.

Leider kann ich über die Lyrics rein gar nichts sagen, weil natürlich auf Französisch gesungen/geshoutet wird, was mir hier, obwohl mir die Klangfarbe der französischen Sprache eigentlich nicht gefällt, doch sehr positiv aufgefallen ist... ganz einfach deshalb, weil es so unglaublich gut ins Gesamtbild der EP passt.

Ganz besonders hat es mit der Track Silence, der Closer der Platte, angetan. Hier ist alles drin, was diese EP so fantastisch macht und vor allem die letzten Minuten, die sich ganz langsam aufbauen um dann fulminant mit Trommelwirbeln und Streichern diese hervorragende Platte zu beenden... fast wie bei einer Post-Rock-Platte, bloß mit angepasstem Tempo und Double-Bass.

Abschließend möchte ich dieser Band ein ganz großes Dankeschön sagen für eine EP, die bei mir in den letzten Wochen nahezu dauerrotiert und die meiner Meinung nach ein viel größeres Publikum verdient. Deshalb gibt es diese Perle nun auch auf unserem kleinen, aber feinen Blog für euch da draußen. Bon appétit!

___________________________________________________________


Le Pré Où Je Suis Mort (The field where I died), five guys hailing from Switzerland and France, deliver an emotionally laden debut somewhere between Screamo and Post Hardcore. And with an average tracklength of more than 8 minutes one wonders, what these guys have to say.

Beautiful melodies meet epic riffing and loud shouting meets soft-spoken words without succumbing to a generic loud/quiet pattern that is inherent in most of the releases by other bands in this particular genre. This dynamic structure sounds very natural in the four songs and is always appropriate for each particular song.

Sadly, I cannot comment on the lyrics, because they are sung/shouted in French... and I never took the time to learn to speak French, because I don't like the overall sound of the French language. But here, I regret to have been so stubborn, because the sound of this EP fits perfectly to the acoustic color of the French language.

My favourite track on this fabulous debut is Silence, the closer of this EP. It has everything that makes this EP great. It's last five minutes build up to a brilliant ending with drumrolls and strings... something you would expect from a Post Rock record. But here you get appropriate speed and some double bass action.

At last, I want to thank this band for an EP that has been on heavy rotation on my MP3 player in the last few weeks and which deserves a much bigger audience in my opinion. That is why you can download this little gemstone from our small Blog from now on. Bon appétit!

Genre: Screamo / Post Hardcore
192 kBit/s (CBR)
(34:21)

Preview:


Myspace
LastFM
Denovali
Buy & Support
Download

PW: postrockcommunity.blogspot.com

1 Kommentar:

erin m. hat gesagt…

LOVE this!
Thank You so much for your amazing taste in music--For it expands my own.